Raumordnung

Diese Regeln sollen helfen, den Verein für so viele Menschen wie möglich nutzbar zu halten.

Rauchen

Das Rauchen ist in allen GMOTA-RÄumen verboten, ebenso in allen Eingangsbereichen (da der Rauch von dort in die Räume zieht), im Stiegenhaus (Hausordnung!), im Innenhof (da der Rauch von dort in die Wohnbereiche zieht). Das Rauchverbot gilt auch bei Regenwetter und auch bei sibirischen Temperaturen.

Alkohol und Rauschmittel

Wir sind ein alkoholfreier Ort, schenken keine alkoholischen Getränke aus und bitten alle Anwesenden, auch keine selbst mitgebrachten Betäubungsmittel zu konsumieren.

Sauberkeit

  • Alle Teilnehmenden ziehen sich in einem der Garderobenbereiche die Straßenschuhe aus. Flauschige Hausschuhe verschiedener Schuhgrößen bieten wir in Hülle und Fülle, im Café und vor dem Bureau gleichermaßen.
  • Alle Räume sind ohne Ausnahme nach Benutzung zu kehren, entweder mit dem Besen oder mit dem Staubsauger.
  • Darüber hinaus ist der Boden auch mit einem Bodenreiniger feucht zu wischen, sollte er mit Straßenschuhen betreten worden sein.

Lärm

Das GMOTA befindet sich in einem Wohngebäude. Wir müssen uns daher an Regeln halten, die in jedem Wohngebäude gelten. So ist ab 22.00 Uhr strengste Nachtruhe, und damit auch jede Musik verboten.

Müll

Der Müll darf ausschließlich in den Müllbehältern im Innenhof des Hauses Hafnerriegel 34 entsorgt werden. Die Mitbenutzung der Mülleimer des angrenzenden Studierendenwohnheims wurde uns (und somit auch Dir) explizit verboten unter Androhung einer Besitzstörungsklage.

Heizung

Wir möchten, daß Du nicht frieren mußt. Andererseits ist Heizen auch sehr teuer, daher möchten wir Dich dringlichst bitten, nach Benutzung der Räume die Thermostate aller Heizkörper auf Stufe 1 zurückzudrehen.

Im Café gibt es einen Holzofen. Dort darfst Du Holz verbrennen, das Du in unserem Lager findest. Das Verbrennen von lackiertem Holz und chemisch behandelten Spanplatten ist aus gesundheitlichen Gründen verboten.

Whiteboard

Die Stifte zum Beschriften der Whiteboards und der Flipcharts sind teuer und empfindlich. Bitte drücke sie nur leicht an, das verlängert ihre Lebensdauer um ein Zehnfaches.

Schäden

Schäden sind dem Vorstand zu melden. Solltest Du selbst etwas durch Fahrlässigkeit beschädigen, bist Du für Reparatur oder Ersatz verantwortlich. Bedenke, daß wir nicht im Geld schwimmen und fortwährende Beschädigungen durch Fehlbedienung daher oft zur Folge haben, daß es zum Beispiel den Geschirr irgendwann einfach nicht mehr gibt.